BeckAkademie Fernkurse Berufsbetreuertage

für Profis in der rechtlichen Betreuung

Ihre Vorteile auf einen Blick:

Sehr geehrte Berufsbetreuerin,
sehr geehrter Berufsbetreuer,

als Profi in der rechtlichen Betreuung sind Sie ständig gefordert: die anstehende Reform des Betreuungsrechts, ein besonders schwieriger Fall, neue Anforderungen, Haftungsfragen und vieles mehr – im Betreuungsalltag bleibt es täglich spannend.

Eine Wissensauffrischung mit fachlichem Austausch – zeitsparend, aktuell und rechtssicher – kommt da wie gerufen!

Ich empfehle Ihnen die Berufsbetreuertage der BeckAkademie Fernkurse, wenn Sie sich auf den aktuellsten Rechts- und Gesetzgebungsstand bringen und gleichzeitig vom Erfahrungsaustausch mit unseren Fachexperten und anderen Berufsbetreuern profitieren wollen.

Da wir auch konkrete Fälle aus Ihrer Praxis besprechen – selbstverständlich anonymisiert – bietet sich hier die Gelegenheit, endlich auch für schwierige Fälle praktikable Lösungen zu finden.

Die BeckAkademie Fernkurse Berufsbetreuertage finden an 2 Tagen mit unterschiedlichen Tagungsprogrammen statt. Sie können beide Tage – oder auch nur Einzeltage − buchen. Wählen Sie einfach das für Sie Passende aus und genießen Sie diese kurze, aktuelle Wissensvertiefung plus Erfahrungsaustausch für Ihre professionelle Betreuertätigkeit.

Ich freue mich auf Sie!

Ihr

Jörg Staatsmann
Betreuungsrichter am Amtsgericht Montabaur
Studienleiter Fernkurs für fortgeschrittene Berufsbetreuer

 

Tagungsprogramm 1. Tag:

BeckAkademie Fernkurse Berufsbetreuertage
am 22. Januar 2021


Maternushaus • Kardinal-Frings-Str. 1-3 • 50668 Köln • oder LIVE-STREAM
UhrzeitThemaReferent
Ab 10:30 UhrAnkommen, Registrierung, Kaffee
11:00 – 11:15 UhrBegrüßung
durch die BeckAkademie Fernkurse und Moderator RiAG Jörg Staatsmann
11:15 – 12:00 UhrDen Reformprozess des Betreuungsrechts im Blick

U.a. Vergütung nur noch für registrierte Berufsbetreuer, Voraussetzungen der Registrierung, Sachkundenachweise, Berufshaftpflicht, und weitere aktuelle Entwicklungen
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Familienrecht und Berufsbetreuer Martin Weber
12:00 – 13:15 UhrWie Sie als Berufsbetreuer Vergütungsanträge so stellen, dass Sie die bestmögliche Bezahlung erhalten

Praktische Handreichung zum aktuellen Betreuervergütungsrecht. Mit sorgfältiger Aufbereitung der einschlägigen Rechtsprechung, insbesondere mit Erkenntnissen aus der Rechtspraxis der örtlichen Betreuungsgerichte. Zahlreiche Beispiele, Muster, Tabellen und Übersichten veranschaulichen diese Rechtsmaterie.
Dipl.-Rechtspflegerin Andrea Kiermaier
13:15 – 13:45 Uhr
Mittagsimbiss/Get2Gether

13:45 – 15:15 UhrSo können Sie als Berufsbetreuer Haftungsfallen sicher umgehen

Als Berufstreuer unterliegen Sie in Ihrer Amtsausübung zahlreichen Haftungsrisiken, z.B. im Bereich der Vermögenssorge oder der Heilbehandlung im Rahmen der Personensorge.

Die Kenntnis der Haftungstatbestände hilft Ihnen dabei, mögliche Haftungsfallen frühzeitig zu erkennen und Schäden zu vermeiden.
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Familienrecht und Berufsbetreuer Martin Weber
15:15 – 15:45 UhrKaffeepause / Get2Gether
15:45 – 17:15 UhrEilverfahren in der Betreuungspraxis: Rechtssichere Handlungsanweisungen für Berufsbetreuer

Wie Sie schnell und dennoch rechtssicher handeln, bei Unterbringung, freiheitsentziehenden Maßnahmen und der Einwilligung in ärztliche Maßnahmen
RiAG Jörg Staatsmann
Ab ca. 17:15 UhrGet2Gether und Stehempfang der BeckAkademie Fernkurse

Tagungsprogramm 2. Tag:

BeckAkademie Fernkurse Berufsbetreuertage
am 23. Januar 2021


Maternushaus • Kardinal-Frings-Str. 1-3 • 50668 Köln • oder LIVE-STREAM
UhrzeitThemaReferent
09:00 – 09:30 UhrAnkommen, Kaffee, Begrüßung (BeckAkademie Fernkurse und Moderator RiAG Jörg Staatsmann)
09:30 – 10:00 UhrImpulsreferat Notfallintervention

Wie Sie als Berufsbetreuer bei psychiatrischen Notfällen richtig reagieren, um Gefahren für die Gesundheit des Betroffenen und evtl. andere Personen abzuwenden


In psychiatrischen Notfällen Betroffener sind Berufsbetreuer besonders gefordert, z. B. bei Suizidversuch, konkreten Suizidplänen oder -vorbereitungen, hochgradigem Erregungszustand, Aggressivität, Gewalttätigkeit oder konkreten Fremdtötungsabsichten im Rahmen psychischer Erkrankungen, schwerer Intoxikation, Delir u.v.m.

In einer meist unübersichtlichen Situation handeln Betreuer in der Regel mit improvisierten Mitteln, nötigenfalls auch gegen den Willen des Betroffenen.

Inhalt:
Unterschied zwischen Krise und Notfall
Vorbereitung vor einem Einsatz
Kommunikation in einer psychischen Ausnahmesituation
Mögliche Handlungsoptionen im psychiatrischen Notfall
Schutz des Betroffenen
Selbstschutz und Selbstfürsorge des Betreuers
Dr. med. Annette Haring, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
10:00 – 11:00 UhrPodiumsdiskussion

Psychiatrische Notfallintervention und konkrete Handlungsoptionen für die Betreuungspraxis


mit Dr. med. Annette Haring und Dr. med. Jochen Brack

Psychiatrische Notfälle Betroffener begegnen Berufsbetreuern immer wieder. In der Podiumsdiskussion sollen Aspekte des Umgangs mit möglichen Notfallsituationen angesprochen und Berufsbetreuer darauf vorbereitet sowie Handlungsoptionen entwickelt werden. Insbesondere wird auf Erregungs- und Bedrohungssituationen, suizidale Intentionen und medizinisch-psychiatrische Notfälle eingegangen, die einen unmittelbaren Handlungszwang zur Abwendung von Lebensgefahr oder von anderen schwerwiegenden Folgen mit sich bringen. Die Teilnehmer sollen in der Podiumsdiskussion eigene Erfahrungen einbringen.

Inhalt:
Abklären und Entscheiden bei unmittelbarem Handlungsbedarf
Allgemeine Methodik und Praxis der Intervention
Einbezug des mitbetroffenen Umfelds
Spezielles Vorgehen bei unterschiedlichen Störungsbildern
Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen (z.B. Polizei)
Moderation RiAG Jörg Staatsmann
11:00 – 11:30 UhrKaffeepause / Get2Gether
11:30 – 13:00 UhrAngst?! Zum Umgang mit Angststörungen

Angsterkrankungen stellen ein sehr häufig auftretendes Phänomen dar. Warum und wozu aber Angst? Was sind überhaupt „Angststörungen“? Wie können Berufsbetreuer richtig umgehen mit Betreuten, die unter Angststörungen leiden? Wie kann Hilfe aussehen?

Inhalt:
Was ist Angst?
Welchen Sinn macht Angst?
Abgrenzung zu pathologischer Angst
Vorstellen verschiedener Formen der Angststörungen
Theorien zu Entstehungsmechanismen und der Aufrechterhaltung
Therapiemöglichkeiten und hilfreicher Umgang mit Betreuten mit einer Angststörung
Erfahrungsaustausch mit Teilnehmern
Dr. med. Annette Haring, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
13:00 – 13:45 UhrMittagsimbiss / Get2Gether
13:45 – 15:00 UhrPsychische Erkrankungen und Sucht

Zunehmend leiden Menschen gleichzeitig an einer psychischen Erkrankung (Psychose, Depression, Angststörung) und einer Sucht (Alkohol, Medikamente, Drogen, Glücksspiel), woraus sich für Sie als Berufsbetreuer besondere Herausforderungen in der Arbeit und im Umgang mit diesen Betroffenen ergeben.

Komorbidität, Doppeldiagnose oder Mehrfacherkrankung sind wichtige Begriffe geworden, die auf das Problem und die Notwendigkeit neuer Lösungsansätze hinweisen. Die Umsetzung der bisherigen (theoretischen) Erkenntnisse zur wechselseitigen Bedingung beider Erkrankungen in den Betreuungs- und Behandlungsalltag ist schwierig.

Der Fachvortrag will theoretische Grundlagen und praktische Erfahrungen der Teilnehmer verbinden:
Grundlagen zu wichtigen psychischen Erkrankungen und Sucht; Zusammenhang und Wechselwirkung beider Krankheitsgruppen; besondere Probleme in der Arbeit mit Betroffenen; Lösungsansätze
Dr. med. Jochen Brack, Facharzt für Psychiatrie, Forensische Psychiatrie und Suchtmedizin
Ca. 15:00Zusammenfassung / Resümee / Verabschiedung

Ihre Referenten

Fachexperten aus der Betreuungspraxis

 

Sie profitieren vom Praxiswissen dieser Fachexperten:

Dr. med. Jochen Brack – Facharzt für Psychiatrie, forensische Psychiatrie und Suchtmedizin sowie gerichtlicher Gutachter
Dr. med. Annette Haring – Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie sowie gerichtliche Gutachterin
Andrea Kiermaier – Dipl.-Rechtspflegerin am Amtsgericht Regensburg. Ihr Spezialgebiet: Betreuervergütung
Jörg Staatsmann – Familien-, Betreuungs- und Strafrichter am Amtsgericht Montabaur sowie Studienleiter des Fernkurs für fortgeschrittene Berufsbetreuer
Martin Weber – Rechtsanwalt, Fachanwalt für Familienrecht und Berufsbetreuer. Sein Spezialgebiet: Betreuerhaftung sowie aktuelles Betreuungsrecht

Die Berufsbetreuertage – Ihr aktueller Fortbildungs-Termin

22. und 23. Januar 2021 in Köln (Maternushaus, Kardinal-Frings-Str. 1-3 in 50668 Köln)

Ihre Anmeldung zu den
BeckAkademie Fernkurse Berufsbetreuertagen 2021

Ja, ich möchte mich als rechtliche/r Betreuer/in fortbilden und mein Fachwissen auf den neuesten Stand bringen. Deshalb melde ich mich zu den auch einzeln buchbaren Berufsbetreuertagen für Profis in der rechtlichen Betreuung zum 20%-igen Frühbucher-Rabatt bei Anmeldung bis 15.11.2020 von 398,00 € 318,40 € inkl. MwSt. (beide Tage) bzw. 299,00 € 239,20 € inkl. MwSt. (Einzeltage) verbindlich an. Eine kostenfreie Stornierung meiner Anmeldung ist jederzeit bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn möglich. Meine Teilnahme wird als Fortbildung von der BAGüS und TÜV®-Nord anerkannt.

Anmeldeformular:

Felder mit * sind Pflichtfelder


22./23.01.2021, LIVE-STREAM, online-virtueller Raum (ZOOM)22.01.2021, LIVE-STREAM, online-virtueller Raum (ZOOM)23.01.2021, LIVE-STREAM, online-virtueller Raum (ZOOM)22./23.01.2021, Maternushaus Köln22.01.2021, Maternushaus Köln23.01.2021, Maternushaus Köln












Kostenloser E-Mail Informationsservice

Ja, ich möchte Ihren kostenlosen E-Mail-Informationsservice nutzen, um über interessante Angebote und aktuelle Neuigkeiten im Betreuungswesen sowie aus Ihrem Verlag auf dem Laufenden gehalten zu werden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft beim Verlag C.H. Beck oHG, Wilhelmstr. 9, 80801 München widerrufen.