Sie sind hier: Betreuer:innen Weiterbildung

Vernetzen und voneinander lernen: Netzwerk Berufsbetreuung online

(Nächster Termin: 24.04.2024, 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr) Kostenfreies Angebot exklusiv nur für Teilnehmer der Live-Webinare aus der BeckAkademie Fernkurse – Das Wirkungsfeld der Berufsbetreuung ist vielfältig und facettenreich. Ihr Alltag als Berufsbetreuer oder Vereinsbetreuer hält immer wieder Herausforderungen und Überraschungen für Sie bereit. Oft ist es schwierig, alle Erwartungen und Aufgaben unter einen Hut zu bekommen. Vielleicht fragen auch Sie sich in vielen Situationen: „Habe ich an alles gedacht?“ Gerade Einzelkämpfer wünschen sich dann häufig den kollegialen Austausch mit Berufskollegen, um ihre Handlungssicherheit zu bestätigen. Mehr

01. August 2023 | Kategorie: Aktuelles, Betreuer:innen Weiterbildung, Live-Webinar |

Live-Webinar „Wie Sie als Berufsbetreuer Vergütungsanträge so stellen, dass Sie die bestmögliche Bezahlung erhalten“

(Nächster Termin: 23.05.2024) So wirkt sich die Betreuungsrechtsreform, die neue Registrierpflicht und der Sachkundenachweis auf Ihre Vergütung aus   Vergütungsanspruch gekürzt, oder gar abgelehnt, weil eine Frist verpasst wurde! Von dieser Erfahrung berichten uns Berufsbetreuer immer wieder. Kein Wunder, die […]

31. Juli 2023 | Kategorie: Betreuer:innen Weiterbildung, Betreuungsrechtsreform, Live-Webinar |

Live-Webinar „Betreuungsvermeidung durch Vermittlung anderer Hilfen nach BtOG“

(Nächster Termin: 24.05.2024)   Wie Sie als Vereins- oder Berufsbetreuer rechtssicher und erfolgreich andere Hilfen und erweiterte Unterstützung vermitteln und so ganz neue Verdienstquellen erschließen Rund 1,3 Millionen Menschen werden in Deutschland rechtlich betreut. Deren Selbstbestimmungsrecht – im Sinne der […]

30. Juli 2023 | Kategorie: Betreuer:innen Weiterbildung, Betreuungsrechtsreform, Live-Webinar |

Live-Webinar „Der neue Sozialbericht – das ändert sich für Betreuungsbehörden“

(Nächster Termin: 03.06.2024, 09:00 bis ca. 16:00 Uhr) Eine wesentliche Aufgabe der Betreuungsbehörden ist, das Gericht im Verfahren zur Anordnung einer Betreuung zu unterstützen. Maßgebliches Instrument hierfür ist der Sozialbericht (Sachverhaltsermittlung), der auf Basis der Sozialdiagnostik erstellt wird und in dem die gesamte persönliche, gesundheitliche und soziale Situation eines Betroffenen berücksichtigt wird. Mehr

21. Juni 2023 | Kategorie: Betreuer:innen Weiterbildung, Betreuungsrechtsreform, Live-Webinar |

Live-Webinar „Der Betreute als Erbe: Wert ermitteln – Nachlass prüfen – Pflichtteil erfolgreich durchsetzen“

(Nächster Termin: 03. bis 06.06.2024, jeweils 17:30 bis ca. 20:30 Uhr – Feierabend-Akademie) Ob Sparbuch, Immobilien oder Schmuck – wenn Ihr Betreuter erbt, sind meist auch Sie als rechtlicher Betreuer gefordert. Wurde Ihnen der Aufgabenbereich Vermögenssorge übertragen, haben Sie Ihren Betreuten auch in Erbangelegenheiten zu vertreten. Sie sind verpflichtet, die Ansprüche Ihres Betreuten durchzusetzen. Mehr

21. Juni 2023 | Kategorie: Betreuer:innen Weiterbildung, Live-Webinar |

Live-Webinar „RechtsTalk: Das neue Begünstigungsverbot für Berufsbetreuer – so schützen Sie sich vor dem Widerruf Ihrer Registrierung“

(Nächster Termin: 11.06.2024, 17:30 bis ca. 20:30 Uhr – Feierabend-Akademie) „Erbschleicherei – wenn Betreuer betrügen“ (Quelle SR3-radio, 2023) – Schlagenzeilen wie diese sorgen regelmäßig für Aufregung bei betreuten Menschen und ihren Angehörigen. Und sie rücken die Tätigkeit des rechtlichen Betreuers in das denkbar schlechteste Licht. Zwar sind in der juristischen Praxis tatsächlich nur sehr wenige Fälle bekannt, in denen Berufsbetreuer sich am Vermögen ihrer Klienten rechtswidrig bereicherten. Dennoch sah der Gesetzgeber offenbar Handlungsbedarf. Mehr

17. Juni 2023 | Kategorie: Betreuer:innen Weiterbildung, Betreuungsrechtsreform, Live-Webinar |

Live-Webinar Die neue Wunschbefolgungspflicht – so schützen Sie sich vor Haftungsfallen

(Nächster Termin: 21.06.2024) Seit Beginn des Jahres 2023 haben Sie die Pflicht, die Wünsche Ihres Betreuten exakt umzusetzen. Von Ihrer Vertretungsmacht dürfen Sie nur Gebrauch machen, soweit dies wirklich erforderlich ist. Doch was genau bedeutet diese Pflicht zur Wunschbefolgung in Ihrer Praxis? Gilt sie uneingeschränkt – auch wenn durch die Befolgung des Wunsches die Lebens- und Versorgungssituation des Betreuten merklich verschlechtern würde? Und in welchen Fällen können Betreuer die Befolgung eines Wunsches des Betroffenen ablehnen? Mehr

01. Juni 2023 | Kategorie: Betreuer:innen Weiterbildung, Betreuungsrechtsreform, Live-Webinar |