Sachkundenachweis Berufsbetreuer: Wunschbefolgungspflicht und Methoden der Unterstützten Entscheidungsfindung

Herausforderung oder Zumutung für Berufsbetreuer?

(Nächster Termin: 09. Dezember 2022, 08:30 bis ca. 14:00 Uhr)

Im Fokus des reformierten Betreuungsrechts 2023 steht eine deutliche Stärkung des Selbstbestimmungsrechts von Menschen mit Unterstützungsbedarf. Im Sinne von Artikel 12 der UN-Behindertenrechtskonvention bedeutet Autonomie vor allem die Freiheit, eigene Entscheidungen zu treffen. Auch dann, wenn dazu Unterstützung benötigt wird. Mit dieser Neuausrichtung ändert sich auch die Rolle des Berufsbetreuers: Weg vom stellvertretenden Handeln hin zur Assistenz.

 

Zentrales Leitprinzip sind die Wünsche des betreuten Menschen (§ 1821 BGB). Um Wunsch und Willen zu ermitteln, haben berufliche Betreuer geeignete Methoden und Hilfen heranzuziehen, um die Verständigung mit ihren Betreuten zu erleichtern. „Methoden der Unterstützen Entscheidungsfindung“ sind in diesem Kontext besonders wichtig.

 

Wie aber können Sie als Berufsbetreuer Wille, Wünsche und Präferenzen, einschließlich der biografischen Aspekte und Werthaltungen Ihres (dementen, psychisch kranken etc.) Betreuten erkennen und ermitteln? Wie lässt sich die richtige Balance im Spannungsfeld zwischen Wunschbefolgungspflicht und Schutzpflichten finden? Und kann das Prinzip der „Methoden Unterstützter Entscheidungsfindung“ in der Betreuungspraxis wirklich umgesetzt werden?

Das Live-Webinar „Wunschbefolgungspflicht und Methoden der Unterstützten Entscheidungsfindung“ vermittelt Ihnen die theoretischen Grundlagen und methodischen Kompetenzen, um diese neuen Herausforderungen als beruflicher Betreuer erfolgreich zu meistern.

Expertenwissen für Ihre Betreuungspraxis

Referent des Live-Webinars ist Achim Rhein, Leiter der überörtlichen Betreuungsbehörde in Rheinland-Pfalz, Vorsitzender des Fachausschusses Betreuungsangelegenheiten der BAGüS und Vorstandsmitglied des BGT e.V.
Der Dipl.-Verwaltungswirt begleitete den gesamten Reformprozess als Mitglied der Expertengruppen der beiden Forschungsvorhaben und war in allen Arbeitsgruppen im BMJ im Vorfeld des Gesetzgebungsprozesses der Betreuungsrechtsreform beteiligt. Er hat zudem aktiv an der Entwicklung und Erarbeitung der BtRegV nach §§ 23, 24 BtOG mitgewirkt.

Vertiefen Sie Ihr Wissen zur Wunschbefolgungspflicht und zur Unterstützten Entscheidungsfindung im Live-Webinar

Im Live-Webinar erhalten Sie zunächst einen kompakten Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen der neuen Wunschbefolgungspflicht, insbesondere über die zentralen Aspekte der UN-BRK. Praxisbezogen, systematisch und verständlich erläutert Achim Rhein anschließend die konkreten Folgen der Wunschbefolgungspflicht für das Rechtsverhältnis zwischen Berufsbetreuer und den betreuten Personen.

Dabei geht der Experte ausführlich auf die spezifischen Herausforderungen diverser Situationen der Betreuungspraxis ein. Zahlreiche Praxisbeispiele illustrieren die Umsetzungsmöglichkeiten sowie die Stolperfallen. Sie lernen das Konzept sowie die Methoden der Unterstützten Entscheidungsfindung (u.a. Leichte Sprache, Trialog) kennen.

Sie erfahren, wo die Grenzen der Wunschbefolgungspflicht liegen und wann der Zeitaufwand für eine unterstützte Entscheidungsfindung für berufliche Betreuer unzumutbar wird. Am Ende jedes Themenblocks steht eine konkrete Übung für die Praxis. Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, im Live-Webinar Ihre eigenen Erfahrungen und Fragen einzubringen.

Folgende Inhalte werden im Live-Webinar im Einzelnen behandelt:

  • Selbstbestimmung als Menschenrecht/Art. 12 UN-Behindertenrechtskonvention
  • Vorrang der Unterstützung und Willensvorrang nach § 1821 BGB
  • Wille, Wünsche, Präferenzen und Werthaltungen des Betreuten erkennen und ermitteln
  • Rolle des beruflichen Betreuers
  • Wunschbefolgung im Innen- und Außenverhältnis: Unterstützen und vertreten
  • Methoden unterstützter Entscheidungsfindung, (u.a. Leichte Sprache und Kommunikation mit psychisch kranken Betroffenen)
  • Praxisfälle: Selbstbestimmung und/oder Schutz durch Betreuung?
  • in welchen Fällen die Wunschbefolgung unzulässig und unzumutbar ist
  • Unzumutbarkeit des Zeitaufwandes für unterstützte Entscheidungsfindung

>> Melden Sie sich gleich hier zum Live-Webinar an! >>

Ihre Inhalte – das lernen Sie im Live-Webinar

TerminInhaltReferent
08:30 – 10:00 Uhr
    1. Wunschbefolgungspflicht im Innen- und Außenverhältnis: Unterstützen und vertreten


    2. Kurzer Überblick: Diese Methoden der Unterstützten Entscheidungsfindung gibt es

Dipl.-Verwaltungswirt Achim Rhein
10:15 – 11:45 Uhr3. Erkennen und ermitteln von Wunsch, Wille und Präferenzen in der Kommunikation mit dem Betreuten, einschließlich seiner biografischen Aspekte und WerthaltungenDipl.-Verwaltungswirt Achim Rhein
12:00 – 12:45 Uhr4. Fälle aus der Praxisfälle: Selbstbestimmung und/oder Schutz des Betroffen durch Betreuung?Dipl.-Verwaltungswirt Achim Rhein
12:45 – 13:30 Uhr5. Grenzen der Wunschbefolgung

  • in welchen Fällen die Wunschbefolgung unzulässig und unzumutbar ist

  • Unzumutbarkeit des Zeitaufwandes für Unterstützte Entscheidungsfindung


Dipl.-Verwaltungswirt Achim Rhein
13:30 – ca. 14:00 Uhr (Ende der Veranstaltung)(freiwillige) Abschlussprüfung
Gruppendiskussion mit Fallbesprechung
Dipl.-Verwaltungswirt Achim Rhein

>> Melden Sie sich gleich hier zum Live-Webinar an! >>

Jetzt den erforderlichen Sachkunde-Nachweis im Live-Webinar erwerben!

Am 1.1.2023 tritt das reformierte Betreuungsrecht 2023 in Kraft. Nur registrierte berufliche Betreuer haben dann noch einen Anspruch auf Vergütung. Der Nachweis ausreichender Sachkunde ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für Ihre Registrierung. Handeln Sie rechtzeitig und erwerben Sie den erforderlichen Sachkunde-Nachweis ganz einfach im Live-Webinar der BeckAkademie Fernkurse.

Das Live-Webinar Wunschbefolgungspflicht und Methoden der Unterstützten Entscheidungsfindung“ entspricht formal und inhaltlich dem Modul 11 aus dem Curriculum der Betreuerregistrierungs-Verordnung (§ 3 Abs. 4 BtRegV: Erkennen und Ermitteln von Wunsch, Wille und Präferenzen von betreuten Menschen in der Kommunikation, einschl. biografischer Aspekte und Werthaltungen).

Wir empfehlen Ihnen, individuell mit Ihrer Betreuungsbehörde abzuklären, ob und in welchem Umfang Sie Ihre Sachkunde nachweisen müssen.

So erhalten Sie ein Prüfungszertifikat zur Vorlage bei Ihrer Stammbehörde!

Nach der Teilnahme am Live-Webinar haben Sie die Möglichkeit, freiwillig Ihre Kenntnisse in einer Gruppendiskussion mit dem Referenten unter Beweis zu stellen und überprüfen zu lassen. Ihre Wortbeiträge werden dabei bewertet. Schneiden Sie in der Gruppendiskussion gut ab, erhalten Sie ein Prüfungszertifikat.

Das Prüfungszertifikat der BeckAkademie Fernkurse können Sie als Nachweis Ihrer Fachkenntnisse nutzen (Wunschbefolgungspflicht und die Methoden der Unterstützten Entscheidungsfindung, um Wunsch, Wille und Präferenzen betreuter Menschen zu ermitteln und zu erkennen – Sachkunde Modul 11) und sich nach der Übergangsregelung in § 15 BtRegV auf Ihren Sachkundenachweis anrechnen lassen.

Das Live-Webinar findet an diesen Terminen statt:

  • 19. Oktober 2022 (Mi.), 08:30 – ca. 14:00 Uhr, inkl. Pausen
  • 09. Dezember 2022 (Fr.), 08:30 – ca. 14:00 Uhr, inkl. Pausen
  • 03. Februar 2023 (Fr.), 08:30 – ca. 14:00 Uhr, inkl. Pausen

>> Sichern Sie sich am besten noch heute Ihren Platz und melden Sie sich an. >>

Das Live-Webinar „Wunschbefolgungspflicht und Methoden der Unterstützten Entscheidungsfindung“ richtet sich insbesondere an:

  • Berufsbetreuer oder Vereinsbetreuer, die einen Sachkundenachweis für Modul 11 (Wunschbefolgungspflicht und die Methoden der Unterstützten Entscheidungsfindung, um Wunsch, Wille und Präferenzen betreuter Menschen zu ermitteln und zu erkennen – Sachkunde Modul 11) ihrer Stammbehörde/Betreuungsbehörde vorlegen wollen,
  • Altbetreuer (tätig vor 01.01.2020), die ihr Fachwissen über die neue Wunschbefolgungspflicht aktualisieren möchten,
  • ehrenamtlich tätige rechtliche Betreuer,
  • Interessierte am Beruf des rechtlichen Betreuers,
  • Fachkräfte aus Betreuungsstellen/-behörden oder anderen Stellen/Institutionen der Sozialen Arbeit,
  • Alle Interessierten, die ihr Wissen über die Wunschbefolgungspflicht und Methoden der Unterstützten Entscheidungsfindung erweitern möchten.

Einfach online lernen - in den Live-Webinaren der BeckAkademie Fernkurse

Digitales Lernen im Live-Webinar bietet Ihnen viele Vorteile. Und es funktioniert ganz einfach. Sie nehmen ortsflexibel teil – zu Hause oder im Büro. Sie benötigen nur ein (mobiles) Endgerät mit Lautsprecher/Kopfhörer, Mikrofon und Kamera und eine (stabile) Internetverbindung. Rechtzeitig zum Live-Webinar erhalten Sie einen persönlichen Teilnahme-Link. Die Schulungsunterlagen senden wir Ihnen vorab per E-Mail zu. Via Chat oder Headset stellen Sie Ihre individuellen Fragen live im Webinar. Die Schulung wird aufgezeichnet; sodass Sie die Inhalte später nacharbeiten können. Und das Beste: Sie sparen sich Reiseaufwand, Kosten und Zeit!

Ihre Vorteile auf einen Blick  

  • Die Live-Webinare der BeckAkademie Fernkurse lassen sich bestens in Ihren Alltag integrieren – Sie nehmen bequem an Ihrem Lieblingsplatz teil.
  • Unsere Referenten sind erfahrene Experten aus der Berufsbetreuung – und vermitteln die Inhalte praxisnah und verständlich.
  • Wir aktualisieren laufend die Inhalte unserer Live-Webinare, sodass diese immer dem aktuellen Wissens- und Rechtsstand entsprechen.
  • Sie können das erworbene Wissen sofort in Ihrer täglichen Betreuungspraxis einsetzen
  • Sie sparen Zeit und Kosten. Die Teilnahmegebühren liegen deutlich unter den Preisen vergleichbarer Präsenzseminare.

>> Hier können Sie sich direkt zum Live-Webinar „Wunschbefolgungspflicht und Unterstützte Entscheidungsfindung“ anmelden! >>

Vertiefen Sie Ihr Wissen zur Wunschbefolgungspflicht und Methoden der Unterstützten Entscheidungsfindung im Live-Webinar

Im Live-WebinarWunschbefolgungspflicht und Methoden der Unterstützten Entscheidungsfindung“ gewinnen Sie einen systematischen Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen und Folgen der neuen Wunschbefolgungspflicht für berufliche Berufsbetreuer. Außerdem lernen Sie das Konzept sowie Methoden der Unterstützten Entscheidungsfindung kennen und erfahren, wie Sie diese erfolgreich in die Praxis umsetzen. Die Teilnahmegebühr für das Live-Webinar beträgt 278,80 €, 0% MwSt. Darin enthalten sind umfangreiche Schulungsunterlagen sowie eine Teilnahmebescheinigung, in der die Webinar-Lerninhalte wiedergegeben werden.

 

Plus: Direkt im Anschluss an das Live-Webinar (ca. 13:30 – 14:00 Uhr) haben Sie die Option, Ihre Kenntnisse in einer Gruppendiskussion freiwillig unter Beweis zu stellen. Schneiden Sie gut ab, erhalten Sie ein Prüfungszertifikat der BeckAkademie Fernkurse. Dieses dient zur Vorlage bei Ihrer Stammbehörde/Betreuungsbehörde als Nachweis Ihrer Sachkunde zu „Wunschbefolgungspflicht und Unterstützte Entscheidungsfindung“ (Modul 11).

>> Jetzt hier zum Live-Webinar anmelden! >>

Sie haben Fragen zum Sachkundenachweis?

Hier haben wir die 20 wichtigsten Fakten zum Registrierungsverfahren und Sachkundenachweis übersichtlich für Sie zusammengestellt.

Wir helfen Ihnen auch gerne persönlich weiter! Rufen Sie uns an (Tel. 089 / 20 33 24 53) oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Ihre Anmeldung zum Live-Webinar „Wunschbefolgungspflicht und Methoden der Unterstützten Entscheidungsfindung“

Ja, ich möchte einen Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie Folgen der neuen Wunschbefolgungspflicht für Berufsbetreuer gewinnen und hierfür die Methoden der Unterstützten Entscheidungsfindung kennenlernen. Diese Weiterbildung möchte ich dazu nutzen, um sie nach der Übergangsregelung in § 15 BtRegV auf meinen Sachkundenachweis durch meine Stammbehörde / Betreuungsbehörde anrechnen zu lassen.

Deshalb melde ich mich zum halbtägigen Live-Webinar Wunschbefolgungspflicht und Methoden der Unterstützten Entscheidungsfindung, einschließlich umfangreicher Seminarunterlagen und Teilnahmebescheinigung für 279,80 €, 0% MwSt. verbindlich an. Sofern ich die freiwillige Gruppendiskussion erfolgreich absolviere, erhalte ich ein Prüfungszertifikat, ausgestellt von der BeckAkademie Fernkurse. Dieses dient als Nachweis meiner Fachkenntnisse über die „Wunschbefolgungspflicht und Methoden der Unterstützten Entscheidungsfindung, um Wunsch, Wille und Präferenzen betreuter Menschen zu ermitteln und zu erkennen“ – Sachkunde Modul 11, zur Vorlage bei meiner Stammbehörde/Betreuungsbehörde.

Eine kostenfreie Stornierung meiner Anmeldung ist jederzeit bis 14 Tage vor Webinar-Beginn möglich.

    Anmeldeformular:

    Felder mit * sind Pflichtfelder


    09. Dezember 2022 (Fr.), 08:30 – ca. 14:00 Uhr, inkl. Pausen03. Februar 2023 (Fr.), 08:30 – ca. 14:00 Uhr, inkl. Pausen










    Kostenloser E-Mail Informationsservice

    Ja, ich möchte Ihren kostenlosen E-Mail-Informationsservice nutzen, um über interessante Angebote und aktuelle Neuigkeiten im Betreuungswesen sowie aus Ihrem Verlag auf dem Laufenden gehalten zu werden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft beim Verlag C.H. Beck oHG, Wilhelmstr. 9, 80801 München widerrufen.


    07. Dezember 2022 | Kategorie: Betreuungsrechtsreform 2023, Live-Webinar, Sachkundenachweis |