Die Bildungsprämie

Neue Förderkonditionen bei der Bildungsprämie erleichtern den Erhalt von Prämiengutscheinen

Das erfolgreiche Förderprogramm der Bildungsprämie hat ist seit dem 01. Juli 2017 neue Förderkonditionen, die Ihnen den Zugang zu den Fördergeldern erleichtern.

Die zentralen Änderungen bei den Förderkonditionen sind:

* Findet die Weiterbildung in Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Schleswig-Holstein statt, dürfen die Kursgebühren weiterhin 1.000 € nicht überschreiten. Für Teilnehmer aus diesen Bundesländern stellen wir wie gehabt zwei Modulrechnungen aus. Bei Fernunterricht gilt allerdings der Sitz des Anbieters als Durchführungsort. Dies ist München (Bayern).

 

Nutzen Sie deshalb diese Förderung, wenn Sie sich beruflich qualifizieren und weiterbilden möchten, sich aber unsere Fernkurse nicht leisten können. Denn Sie erhalten Bares vom Staat, wenn Sie unsere Kurse besuchen wollen, um beruflich ein Stück voran zu kommen.

Der Prämiengutschein der Bildungsprämie kann für Sie bis zu 500 € wert sein. Bitte kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich von uns beraten.

Mit der Bildungsprämie werden Frauen und Männer mit einem Einkommen bis 20.000 € (40.000 € bei Verheirateten) unterstützt. Bei der Berechnung des zu versteuernden Einkommens werden Kinderfreibeträge berücksichtigt. Mehr zu den Förder-Voraussetzungen für den Prämiengutschein finden Sie hier.

Außerdem bietet Ihnen die staatliche Bildungsprämie das Weiterbildungssparen an. Das ist für diejenigen gedacht, die vermögenswirksame Leistungen angespart haben. Aus den Sparverträgen können Sie Geld für Ihre Weiterbildung entnehmen, die Arbeitnehmersparzulage geht dabei nicht verloren – auch wenn die Sperrfrist noch nicht abgelaufen ist.

Diese Voraussetzungen müssen vorliegen

Für das Weiterbildungssparen müssen Sie nach dem Vermögensbildungsgesetz (VermBG) vermögenswirksame Leistungen angespart haben. Dann können Sie die Vorteile des Weiterbildungssparens in Anspruch nehmen. Dies gilt übrigens unabhängig von Ihrem aktuellen Einkommen.

Am besten Sie lassen sich über Ihre Möglichkeiten in einer der bundesweit vorhandenen Beratungsstellen (fast 600 in ganz Deutschland) beraten.

Denn wie immer gilt – erst beraten, dann zum Fernkurs anmelden!

Um für die Weiterbildung einen Prämiengutschein zu bekommen, müssen Sie vor Ihrer Kurs-Anmeldung zunächst eine Beratungsstelle aufsuchen. Das Beratungsgespräch selbst ist kostenlos. Sie finden online eine Beratungsstelle ganz in Ihrer Nähe hier. Oder Sie rufen die kostenlose Hotline an:  Tel. 0800 – 26 23 000.

Für die Beantragung der Bildungsprämie stellen wir Ihnen gerne das notwendige Informationsmaterial zusammen, damit Sie gut vorbereitet in Ihr Beratungsgespräch gehen. Hier erfahren Sie mehr.