Sachkundenachweis Berufsbetreuer: Die neue Vermögenssorge 2023

(Nächster Termin: 17. + 25.10.2022) So wirkt sich die BtR-Reform 2023 auf die Vermögenssorge aus

„Berufsbetreuer wandeln mitunter auf einem schmalen rechtlichen Grat.“ Diesen Satz haben wir vor einiger Zeit hier in einem Blogbeitrag geschrieben. Wie richtig wir damit lagen, haben uns inzwischen viele Berufsbetreuer wie auch Vereinsbetreuer bestätigt. Insbesondere die Amtsausführung im Aufgabenbereich Vermögenssorge birgt für rechtliche Betreuer zahlreiche Pflichten und Haftungsrisiken.

 

Wie werden beispielsweise Vermögen und Einkünfte des Betreuten richtig ermittelt? Wie wird ein Vermögensverzeichnis erstellt, wie hat die Rechnungslegung korrekt zu erfolgen? Und wie geht man als Berufsbetreuer mit einem möglichen Insolvenzverfahren um? Zusätzlich: wie wirkt sich die Betreuungsrechtsreform 2023 auf diesen so wichtigen Aufgabenbereich aus?

Es verwundert nicht, dass sowohl erfahrene Betreuungsprofis wie auch Berufseinsteiger sich zusätzliche fachliche Orientierung für diesen sehr komplexen Aufgabenbereich wünschen.

 

Gewinnen Sie im Live-Webinar „Die neue Vermögenssorge 2023“ mehr Rechtssicherheit für Ihre Betreuungsarbeit!

 

Die BeckAkademie Fernkurse bietet jetzt

  • Berufsbetreuern oder Vereinsbetreuer, die einen Sachkundenachweis für die Module 6 und 7 (Vermögenssorge 1 und 2) ihrer Stammbehörde/Betreuungsbehörde vorlegen wollen,
  • Altbetreuern (tätig vor 01.01.2020),
  • ehrenamtlichen Betreuern,
  • Vormündern und
  • Fachkräften der sozialen Arbeit

eine kompakte 2-tägige Wissensvertiefung für ihre Betreuungsarbeit im Aufgabenbereich Vermögenssorge an.

In unserem Live-Webinar „Die neue Vermögenssorge 2023“ erhalten Sie einen detaillierten Einblick in alle relevanten Inhalte des Aufgabenbereichs der Vermögenssorge. So gewinnen Sie mehr Rechtssicherheit und können teure Haftungsfallen erkennen und vermeiden.

 

>> Hier können Sie sich gleich zum Live-Webinar anmelden >>

 

Wobei kann das Live-Webinar „Die neue Vermögenssorge 2023“ Sie im Einzelnen unterstützen?

 

Im Live-Webinar führen Sie unsere Fachexperten, Notar und Fachanwalt für Erbrecht Ulf Schönenberg-Wessel sowie Rechtsanwalt Jan-Rasmus Schultz durch alle wichtigen Inhalte im Aufgabenbereich Vermögenssorge und zeigen Ihnen auf, wie sich die Betreuungsrechtsreform 2023 auf diesen Aufgabenbereich auswirkt.

Anhand zahlreicher Praxisbeispiele erläutern sie Ihnen, wie Sie Vermögenswerte, Einkünfte und Schuldverpflichtungen ermitteln und das Vermögen Ihres Betreuten korrekt verwalten. Sie lernen die wichtigsten Genehmigungserfordernisse kennen und Einwilligungsvorbehalte in der betreuungsrechtlichen Praxis richtig anzuwenden.

Darüber hinaus werden Sie mit den Grundzügen des Unterhaltsrechts und des Erbrechts vertraut gemacht. Sie erfahren, welche Aufgaben Sie im Bereich der außergerichtlichen Schuldenbereinigung haben und bekommen hierzu praxiserprobte Strategien an die Hand. Außerdem geben sie Ihnen einen Einblick in die Grundzüge des Insolvenzrechts und erklären, was Sie bei steuerlichen Pflichten beachten müssen. Zusätzlich erhalten Sie praktische Hinweise, wie Sie Vermögensverzeichnisse korrekt erstellen sowie praxiserprobte Tipps zur Rechnungslegung.

 

In nur 2 Tagen gewinnen Sie so ein profundes, fachliches Wissen im Aufgabenbereich Vermögenssorge und über die Betreuerhaftung, das Sie sofort in Ihrer Betreuungsarbeit anwenden können. Die erworbenen Fachkenntnisse unterstützen Sie dabei, mit den Schuldverpflichtungen und Vermögenswerten Ihres Betreuten rechtssicher umzugehen und Ihre Haftungsrisiken zu minimieren.

>> Hier können Sie sich das Webinar-Programm im Detail anschauen >>

 

Profitieren Sie vom Expertenwissen unseres praxiserfahrenen Dozenten!

Notar und Fachanwalt für Erbrecht Ulf Schönenberg-Wessel

Rechtsanwalt Jan-Rasmus Schultz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihre Referenten, Notar und Fachanwalt für Erbrecht Ulf Schönenberg-Wessel sowie Rechtsanwalt Jan-Rasmus Schultz:

„Werden Sie als rechtlicher Betreuer mit der Vermögenssorge betraut, regeln Sie für Ihren Betreuten alle finanziellen Angelegenheiten. Oberste Handlungsmaxime ist es, stets im Sinne der betreuten Person zu handeln. Dabei unterliegen Sie der Aufsicht des Betreuungsgerichts und müssen vielfältige Pflichten erfüllen. Kommen Sie als rechtlicher Betreuer Ihren Pflichten nicht umfänglich nach, können Sie dafür haftbar gemacht werden! Darum ist es wichtig, dass Sie das rechtliche Handwerkszeug beherrschen und systematisch anwenden. Im Live-Webinar „Die neue Vermögenssorge 2023“ zeigen wir Ihnen, wie Sie in diesem anspruchsvollen Aufgabenbereich rechtlich abgesichert handeln und sich so vor Haftungsrisiken schützen. Und Sie decken die Lerninhalte der Sachkunde-Module 6 und 7 (Vermögenssorge 1 und 2) zugleich ab. Wir freuen uns auf unseren Live-Austausch mit Ihnen und unsere Gruppendiskussion und gehen gerne auch auf Ihre individuellen Beispielsfälle ein.“

 

Wer sollte am Live-Webinar „Die neue Vermögenssorge 2023“ teilnehmen

 

Das Live-Webinar wendet sich an

  • Berufsbetreuern oder Vereinsbetreuer, die einen Sachkundenachweis für die Module 6 und 7 (Vermögenssorge 1 und 2) ihrer Stammbehörde/Betreuungsbehörde vorlegen wollen,
  • Altbetreuer (vor 01.01.2020)
  • ehrenamtlich tätige Betreuer,
  • Vormünder und
  • Fachkräfte der sozialen Arbeit.

 

Alle Lehrinhalte für das 2-tägige Live-Webinar sehen Sie hier im Detail

InhaltTerminReferent
Einheit 1.1 – Einführung

  • Der Begriff der Vermögenssorge / Abgrenzung zu anderen Aufgabenbereichen / Spezialfragen

  • Die Bestellung des Betreuers für den Aufgabenbereich Vermögenssorge (insbesondere Beginn der Handlungskompetenz und Handlungspflicht / Betreuerausweis als Legitimationspapier/ etc.)

  • Definition der Geschäftsfähigkeit / keine Auswirkung der Anordnung der Betreuung auf dieselbe / Abgrenzung der Geschäftsfähigkeit zu anderen Begriffen, insb. dem natürlichen Willen, aber auch der Testier- oder Ehefähigkeit

  • Der Betreuer als gesetzlicher Vertreter (Grundsatz der Doppelzuständigkeit von Betreuer und betroffener Person / Grenzen der Vertretungsmacht und Interessenskollisionen / der Vertreter ohne Vertretungsmacht / etc.)

  • Handlungsmaximen in der Vermögenssorge, insb. Wille, Wunsch und Wohl

  • Grundzüge Kaufvertragsrecht

1. Tag, 09:00 – 09:45 UhrNotar und Fachanwalt für Erbrecht Ulf Schönenberg-Wessel/Rechtsanwalt Jan-Rasmus Schultz
Einheit 1.2 – Die Ermittlung des Vermögens und der Einkünfte

  • Bargeld, Konten und Kontostände (auch Auslandskonten)
  • Aktiendepots, Bausparguthaben, Lebensversicherungen, etc.
  • Immobilienvermögen (Anfragen beim Grundbuchamt / etc.)
  • Einkünfte, insbesondere aus Erwerbsgeschäft, Gewerbe, VuV, Kapital, etc.
  • Renten, Pensionen und Sozialleistungen
  • Fahrzeuge, Schiffe, Flugzeuges
  • Erwerbsgeschäfte / Beteiligungen
  • Wertgegenstände (Edelmetalle / Schmuck / Antiquitäten / Kleidung / Hausrat / etc.)
  • Forderungen / Schulden (etwa aus Darlehen / Verträgen / etc.)
1. Tag, 09:45 – 10:30 UhrNotar und Fachanwalt für Erbrecht Ulf Schönenberg-Wessel/Rechtsanwalt Jan-Rasmus Schultz
Einheit 2.1 – Das Vermögensverzeichnis

  • Zweck / Stichtag / Inhalt / Versicherung der Richtigkeit und Vollständigkeit
  • Diskussion mehrerer Formulare / Mindestinhalte / Praxishinweise
  • Zeitraum für die Erstellung / Abstimmung mit dem Gericht
  • Exkurs: Einsatz von Betreuersoftware für die Verzeichnisse
1. Tag, 10:45 – 11:30 UhrNotar und Fachanwalt für Erbrecht Ulf Schönenberg-Wessel/Rechtsanwalt Jan-Rasmus Schultz
Einheit 2.2. – Die Rechnungslegung

  • Rechtliche Grundlagen
  • Diskussion mehrerer Vorlagen / Mindestinhalte / Umfang der Belegpflicht
  • Problematik bei Doppelverwaltung von Vermögen, insbesondere Konten
1. Tag, 11:30 – 12:15 UhrNotar und Fachanwalt für Erbrecht Ulf Schönenberg-Wessel/Rechtsanwalt Jan-Rasmus Schultz
Einheit 3 – Vermögensverwaltung

  • Einführender Überblick über die allg. Grundsätze (Trennungsgebot / Pflicht zur mündelsicheren Anlage, Versperrung / Überblick über die Genehmigungspflichten / Schenkungen / etc.)

  • Bargeldverwaltung

  • Umgang mit Vermögensgegenständen im Besitz der betroffenen Person (Schmuck, Kunstgegenstände, etc.) / Wertgegenstände in Schrank- und Schließfächern

  • Umgang mit Banken (Eröffnung von Konten / Legitimations- und Informationspflichten / Einrichtung von P-Konten / Kontoauszüge / Kontoüberziehung / Kreditaufnahmen / Unterkonten / Verfügungsbefugnisse / bestehende Kontovollmachten / etc.)

  • Umgang mit Immobilien (Gebäudespezifische Versicherungen / Pflichten bei vermieteten Immobilien / selbstbewohnte Immobilien)

  • Umgang mit Versicherungen der betroffenen Person (Überprüfung der Notwendigkeit und der Kosten / Kündigung / Neuabschluss)

  • Sonderfragen (z.B. Pflicht zur Beantragung von Kosten- und Gebührennachlässen, insb. im Bereich der Rundfunkgebühren, Nahverkehr, etc.)

  • Geltendmachung / Abwehr von Ansprüchen (insbesondere auch Beauftragung von Anwälten / Abstimmung mit denselben)

  • Steuerliche Pflichten (insb. Beauftragung von Steuerberatern und Abstimmung)

  • Einwilligungsvorbehalte in der Praxis

  • Grundzüge Miet- & Heimrecht
1. Tag, 13:00 bis 17:00 Uhr, inkl. PauseNotar und Fachanwalt für Erbrecht Ulf Schönenberg-Wessel/Rechtsanwalt Jan-Rasmus Schultz
Einheit 4 –Genehmigungserfordernisse

  • Vermögensanlage in nicht mündelsicherer Form (insb. Aktien / Beteiligungen / Gold) / allgemeine Grundsätze und Handlungsmaximen / praktisches Vorgehen / Ablauf des Genehmigungsverfahrens und Strategien

  • Kauf und Verkauf von Immobilien (insb. Grundsatz des Substanzerhalts, Bedeutung von Gutachten, praktisches Vorgehen und Staffelung einzelner Maßnahmen beim Verkauf von Immobilien)

  • Sonstige genehmigungspflichtige Geschäfte, insb. im Bereich des Erbrechts, sonstige Fälle der §§ 1821, 1822 BGB

  • Beschwerdemöglichkeiten / Ablauf des Beschwerdeverfahrens

2. Tag, 09:00 – 10:30 Uhr sowie 10:45 Uhr bis 11:30 UhrNotar und Fachanwalt für Erbrecht Ulf Schönenberg-Wessel/Rechtsanwalt Jan-Rasmus Schultz
Einheit 5.1 – Erb- und bestattungsrechtliche Bezüge

  • Grundzüge des dt. Erbrechts (gesetzl. Erbrecht, letztwillige Verfügungen, Testierfreiheit, insb. auch „Behindertentestamente“ und Testamentsvollstreckung)

  • Die betroffene Person als Erbe (Erbquote, Ermittlung des Nachlasses, Probleme bei überschuldeten Nachlässen, insbesondere Ausschlagung und Begrenzung der Erbenhaftung, Auseinandersetzung bei Erbengemeinschaften in Grundzügen)

  • Die betroffene Person als Pflichtteilsberechtigter (rechtliche Grundlagen, Ermittlung der Quote, Geltendmachung, Verjährung)

  • Die betroffene Person als Vermächtnisnehmer

  • Bestattung naher Angehöriger der betroffenen Person

2. Tag, 12:00 Uhr – 12:45 UhrNotar und Fachanwalt für Erbrecht Ulf Schönenberg-Wessel/Rechtsanwalt Jan-Rasmus Schultz
Einheit 5.2 – Unterhaltsrechtliche Bezüge

  • Grundzüge des Unterhaltsrechts, insb. Begrifflichkeiten (Bedarf, Bedürftigkeit, Leistungsfähigkeit)

  • Allgemeine Regeln insbesondere betreffend Ehegatten-, Kindes- und Elternunterhalt

  • Feststellung von Unterhaltsansprüchen, Befragung der betroffenen Person

  • Geltendmachung von Unterhalt in der Praxis (Rolle des Jugendamtes bei der Geltendmachung von Kindesunterhalt, Kostenübernahme bei der Beauftragung eines Anwalts für Unterhaltsfragen)

2. Tag, 12:45 – 13:15 UhrNotar und Fachanwalt für Erbrecht Ulf Schönenberg-Wessel/Rechtsanwalt Jan-Rasmus Schultz
Einheit 6.1 – Die Überschuldung der betroffenen Person

  • Verhandlung mit Gläubigern / Abschluss von Ratenzahlungsvereinbarungen

  • Umgang mit Vollstreckungskonstellationen (insb. Kontopfändungen, Abgabe von eidesstaatlichen Versicherungen, etc.)

  • Die Aufgabe des Betreuers im Bereich der außergerichtlichen Schuldenbereinigung

  • Die Rolle des Betreuers im Rahmen von Insolvenzverfahren

2. Tag, 14:00 – 14:45 UhrNotar und Fachanwalt für Erbrecht Ulf Schönenberg-Wessel/Rechtsanwalt Jan-Rasmus Schultz
Einheit 6.2 – Die Beendigung des Betreueramtes

  • Vermögensherausgabe, Rechnungslegung + Abrechnung

  • Entlastung und Haftung

  • Unaufschiebbare Handlungen nach dem Tod der betroffenen Person

  • Abschlussprüfung (schriftliche Hausarbeit)

2. Tag, 14:45 – 17:00 Uhr, inkl. PauseNotar und Fachanwalt für Erbrecht Ulf Schönenberg-Wessel/Rechtsanwalt Jan-Rasmus Schultz
14 UE á 45 Minuten

 

Die nächsten Termine des Live-Webinars „Die neue Vermögenssorge 2023“ sind:

  • 28./29. Juli 2022 (Do./Fr.), 09:00 – ca. 17:00 Uhr
  • 17. + 25. Oktober 2022 (Mo.+Di.), 09:00 – ca. 17:00 Uhr
  • 19./20. Dezember 2022 (Mo./Di.), 09:00 – ca. 17:00 Uhr
  • 06./07. Februar 2023 (Mo./Di.), 09:00 – ca. 17:00 Uhr
  • 17./18. April 2023 (Mo./Di.), 09:00 – ca. 17:00 Uhr
  • 08./09. Mai 2023 (Mo./Di.), 09:00 – ca. 17:00 Uhr
  • 11./12. September 2023 (Mo./Di.), 09:00 – ca. 17:00 Uhr
  • 06./07. November 2023 (Mo./Di.), 09:00 – ca. 17:00 Uhr
  • 11./12. Dezember 2023 (Mo./Di.), 09:00 – ca. 17:00 Uhr

 

>> Jetzt hier zum Live-Webinar anmelden! >>

 

Erweitern Sie jetzt Ihr Betreuer-Fachwissen – zu einem unschlagbar günstigen Preis

 

Im 2-tägigen Live-Webinar „Die neue Vermögenssorge 2023“ erfahren Sie, welche Auswirkungen die Betreuungsrechtsreform 2023 auf den Aufgabenbereich der Vermögenssorge hat, erwerben fundierte Fachkenntnisse für die Sachkunde-Module 6 und 7 und können Haftungsfallen rechtssicher vermeiden.

Die Live-Webinar-Gebühr beträgt 349,80 €, umsatzsteuerbefreit. In der Gebühr enthalten sind ausführliche Seminar-Unterlagen, die Sie vorab per E-Mail zur Vorbereitung zugesandt bekommen sowie eine Teilnahmebescheinigung / ein Prüfungszertifikat (im Falle einer bestandenen Prüfung), in der die Webinar-Lerninhalte wiedergegeben werden.

 

Melden Sie sich gleich hier für das Live-Webinar an – dann können Sie an Ihrem Wunschtermin live dabei sein.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie Ihren persönlichen Zugangslink. Bitte loggen Sie sich damit am gebuchten Live-Webinartag in den „virtuellen Seminarraum“ ein. Dieser ist bereits 30 Minuten vor Unterrichtsbeginn für Sie geöffnet. Ein Moderator wird Sie begrüßen und Ihnen Ihre Fragen beantworten. Machen Sie sich in Ruhe mit allen Funktionen vertraut und aktivieren Sie – wenn Sie es wünschen – Ihr Mikrofon. Während der Vorträge können Sie über die Chat-Funktion oder über Ihr Mikrofon mit Ihrem Referenten und anderen Teilnehmern kommunizieren.

 

Warum sich Ihre Teilnahme am Live-Webinar „Die neue Vermögenssorge 2023“ auf jeden Fall für Sie lohnt

 

Preisgünstig: Keine Reisekosten, keine Kosten für Unterbringung. Sie sparen nicht nur Zeit, sondern auch Geld.

Mehr Flexibilität: Sie können sich berufsbegleitend und stressfrei weiterbilden.

Erstklassige Wissensvermittlung: Unser praxiserfahrener Dozent vermitteln Ihnen didaktisch sinnvoll aufbereitetes Fachwissen.

Enorme Zeitersparnis: Es entfällt der Aufwand für An- und Abreise: Sie sparen Kosten und gewinnen wertvolle Zeit.

Entspanntes Lernen zuhause: Sie treffen sich online mit Ihrem Dozenten und anderen Teilnehmern –bequem von Ihrem Schreibtisch aus.

Live dabei: Über Mikrofon oder Chat können Sie diskutieren und Ihre Fragen stellen und erhalten ein direktes Feedback.

Handouts inklusive: Zu jedem Thema erhalten vorab per E-Mail umfangreiche Schulungsunterlagen.

Individuelle Nachbereitung: Mithilfe von Aufzeichnungen der einzelnen Schulungen können Sie das Erlernte in Ihrem eigenen Tempo nachbereiten.

Kostenfreier Nachholservice: Sollten Sie eine Live-Schulung verpassen, holen Sie versäumte Tage einfach beim nächsten Live-Webinar nach.

Teilnahmebescheinigung: Am Ende des Live-Webinars stellen wir Ihnen eine Teilnahmebescheinigung aus, in der die Schulungs-Lerninhalte aufgeführt sind.

Inkl. Prüfungszertifikat zur Vorlage bei Ihrer Stammbehörde/Betreuungsbehörde.

 

So erhalten Sie ein Prüfungszertifikat
zur Vorlage bei Ihrer Stammbehörde!

Nach Ihrer Webinar-Teilnahme haben Sie die Möglichkeit, freiwillig Ihre Kenntnisse in Form einer schriftlichen Hausarbeit unter Beweis zu stellen und überprüfen zu lassen. Diese Hausarbeit wird bewertet. Wenn Sie die Hausarbeit bestanden haben, erhalten Sie ein Prüfungszertifikat, ausgestellt von der BeckAkademie Fernkurse.

 

Das Prüfungszertifikat können Sie als Nachweis Ihrer Fachkenntnisse über die neue Vermögenssorge 2023 entsprechend den Modulen 6 und 7 (Vermögenssorge 1 und 2) nutzen und sich nach der Übergangsregelung in § 15 BtRegV auf Ihren Sachkundenachweis anrechnen lassen.

 

>> Melden Sie sich am besten gleich hier zum Live-Webinar „Die neue Vermögenssorge 2023“ an >>

 

So einfach nehmen Sie am Live-Webinar teil

Das Live-Webinar findet online statt. Dadurch ersparen Sie sich Anfahrtswege, volle Kursräume und Kosten. Stattdessen lernen Sie im eigenen Homeoffice oder Büro. Sie benötigen nur einen PC oder Laptop mit Lautsprecher, Mikrofon und Kamera.
Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie einen Link, über den Sie am Live-Webinar teilnehmen können. Ihre individuellen Fragen können Sie jederzeit einbringen. Bereits am Vortag erhalten Sie per E-Mail umfangreiche Handouts der Dozentin zu jedem Schulungsteil. Mit Hilfe der Aufzeichnungen der einzelnen Schulungen können Sie außerdem das Erlernte nacharbeiten.

 

Ihre Anmeldung zum Live-Webinar „Die neue Vermögenssorge 2023“

 

Ja, ich will über die Auswirkungen der Betreuungsrechtsreform 2023 auf den Aufgabenbereich der Vermögenssorge Bescheid wissen, um Haftungsfallen zu vermeiden und um mehr Rechtssicherheit zu gewinnen. Sofern ich die schriftliche Hausarbeit bestehe, erhalte ich zudem ein Prüfungszertifikat, ausgestellt von der BeckAkademie Fernkurse. Dieses Prüfungszertifikat kann ich bei meiner Stammbehörde/Betreuungsbehörde als Nachweis meiner Fachkenntnisse über die Sachkunde-Module 6 und 7 (Vermögenssorge 1 und 2) nach der Übergangsregelung in § 15 BtRegV auf meinen Sachkundenachweis anrechnen lassen.

Deshalb melde ich mich zum Live-Webinar „Die neue Vermögenssorge 2023“ zum Preis von 349,80 € – umsatzsteuerbefreit, einschließlich ausführlicher Seminarunterlagen und Teilnahmebescheinigung/Prüfungszertifikat (im Falle einer bestandenen Prüfung) verbindlich an.

Eine kostenlose Stornierung meiner Anmeldung ist jederzeit bis 14 Tage vor Beginn des Live-Webinares möglich.

Ihre Anmeldung zum Live-Webinar


    17. + 25.10.2022 (Mo.+ Di.), 09:00-17:00 Uhr19./20.12.2022 (Mo./Di.), 09:00-17:00 Uhr06./07.02.2023 (Mo./Di.), 09:00-17:00 Uhr17./18.04.04.2023 (Mo./Di.), 09:00-17:00 Uhr08./09.05.2023 (Mo./Di.), 09:00-17:00 Uhr11./12.09.2023 (Mo./Di.), 09:00-17:00 Uhr06./07.11.2023 (Mo./Di.), 09:00-17:00 Uhr11./12.12.2023 (Mo./Di.), 09:00-17:00 Uhr












    Kostenloser E-Mail Informationsservice

    Ja, ich möchte Ihren kostenlosen E-Mail-Informationsservice nutzen, um über interessante Angebote und aktuelle Neuigkeiten im Betreuungswesen sowie aus Ihrem Verlag auf dem Laufenden gehalten zu werden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft beim Verlag C.H. Beck oHG, Wilhelmstr. 9, 80801 München widerrufen.

    26. September 2022 | Kategorie: Betreuungsrechtsreform 2023, Live-Webinar, Sachkundenachweis |