Stempel HochschulzertifikatNeu! Fernlehrgang Berufsbetreuer(in) mit Hochschulzertifikat

Profitieren Sie von unserer Kooperation mit der Hochschule Neubrandenburg – und starten Sie jetzt Ihre Karriere!

Lesen Sie hier, warum der Fernlehrgang der BeckAkademie Fernkurse so einzigartig gut für Ihre Karriere ist.

JumpJetzt unverbindlich zum Probestudium  anmelden und durchstarten – in einem attraktiven Berufsfeld mit Zukunft!

Warum ausgerechnet die Ausbildung als Berufsbetreuer(in)
mit Hochschulzertifikat heute so attraktiv ist und Ihnen in diesem sich sehr dynamisch entwickelnden Berufsfeld viele Möglichkeiten bieten kann, lesen Sie in folgendem Beitrag:

Berufsbetreuer Hochschulzertifikat

Alt werden ja – aber Alt sein…?

Wir Menschen werden immer älter. Doch oft fangen ab 70 Jahre die Probleme an: Meist gibt es keine Großfamilie mehr, in der man – in aller Ruhe und Sicherheit – die letzte Phase des Lebens genießen kann, liebevoll betreut von Kindern und Enkeln. Die Freunde altern ebenfalls und werden zu Betreuungsfällen … Daher gibt es auch in keinem Berufsfeld einen solchen Bedarf wie in der Betreuung und der Pflege. Und genau daher ist die Weiterbildung als rechtlicher Betreuer heute schon so attraktiv!

Tendenz steigend, denn die Alterspyramide nimmt zu!

Wie Sie sich jetzt zum(r) Berufsbetreuer(in) mit Hochschulzertifikat qualifizieren, können Sie jetzt unverbindlich 4 Wochen lang GRATIS testen.

Ein Blick auf die Statistik bestätigt:

In Deutschland sind bereits rund 1,42 Millionen Menschen, die körperlich oder geistig eingeschränkt sind, auf Betreuung angewiesen, so die amtliche Erhebung des Bundesamtes für Justiz, Stand November 2015. Und die Zahl der bei den Betreuungsgerichten anhängigen Fälle hat in den letzten Jahren weiter kontinuierlich zugenommen. Für die Zukunft wird aufgrund der demographischen Entwicklung mit einem weiteren Anstieg an Betreuungsfällen gerechnet.

Eine Alternative zur Berufsbetreuung ist deshalb in absehbarer Zeit nicht in Sicht.

Trotz dieser bedauerlichen Zunahme an Betreuungsfällen hat diese Entwicklung auch einen entscheidenden Vorteil für Sie: Denn der Bedarf an gut qualifizierten rechtlichen Betreuern hat entsprechend zugenommen. Neben Behörden- und Vereinsbetreuern sind von den Gerichten in den letzten Jahren insbesondere Berufsbetreuer mit der Beratung, Unterstützung und Vertretung der betroffenen Menschen betraut worden.

Allerdings erfordert das Berufsbild des rechtlichen Betreuers keine spezielle, gesetzlich vorgeschriebene Ausbildung.

Vereins- wie auch Berufsbetreuer kommen heute aus ganz unterschiedlichen Berufen – das hat der Gesetzgeber bewusst so gewollt!

Vereinsbetreuer und Berufsbetreuer stammen meist aus kaufmännischen, sozialen oder pflegerischen, kirchlichen oder kommunalen Bereichen und sind zum Teil bereits ehrenamtlich tätig. Es sind Menschen wie Sie, die beschließen, körperlich oder geistig eingeschränkte Menschen in ihren persönlichen wie rechtlichen Angelegenheiten zu ihrem Wohl zu vertreten.

Jetzt kommt das Aber ….

Betreuungsrichter verlangen jedoch einen Nachweis, dass Sie sich als rechtliche(r) Betreuer(in) bei Ihrer Bewerbung um anstehende Betreuungsfälle die erforderlichen rechtlichen, betriebswirtschaftlichen und psychiatrisch-psychologischen Grundlagen, die Sie für eine professionelle Betreuungsführung benötigen, angeeignet haben und dass Sie entsprechende zertifizierte Lehrgänge, Fort- und Weiterbildungskurse belegen können. Außerdem wird von Ihnen eine ständige Fortbildungsbereitschaft erwartet.

Denn die rechtliche Betreuung ist ein anspruchsvoller Beruf und erfordert folgende Fähigkeiten:

Wer als Berufsbetreuer(in) tätig wird, sollte Fähigkeiten wie diese aus 3 unterschiedlichen Bereichen (!) mitbringen:

Der beste Nachweis für Ihre Qualifikation:

Mit dem Hochschulzertifikat der Hochschule Neubrandenburg weisen Sie nach, dass Sie als rechtlicher Betreuer kompetent und bestens qualifiziert sind, um anstehende Betreuungsfälle zu übernehmen. Das wird Ihre Bewerbung bei den Betreuungsgerichten und Betreuungsbehörden entscheidend nach vorne bringen. So sieht das Hochschulzertifikat aus!

Gut zu wissen: Diese Fähigkeiten sind erlernbar, und wenn Sie sie mit einem Hochschulzertifikat auch noch nachweisen können, ist das die beste Qualifikation für Sie und wird Sie in Ihrer beruflichen Entscheidung ganz entscheidend nach vorne bringen!

Ich helfe Ihnen, diese berufliche Herausforderung zu meistern!

Rolf Jox | BeckAkademie

Ihr Studienleiter
Prof. Dr. Rolf Jox

Hochschullehrer für Zivil-, insbes. Familien- & Betreuungsrecht sowie Sozialrecht an der Katholischen Hochschule NRW sowie Lehrbeauftragter an der staatlichen  Hochschule Neubrandenburg

Melden Sie sich noch heute zum GRATIS-Probestudium unseres „Fernlehrgangs Berufsbetreuer(in) mit Hochschulzertifikat“ an.

In 12 kompakten, leicht verständlichen und didaktisch sehr gut aufbereiteten Lektionen erlernen Sie alles, was Sie als rechtlicher Betreuer wissen und können müssen, um rechtlich abgesichert und fachlich hochqualifiziert zu betreuen und – das ist das Entscheidende – um es unmittelbar für Ihren Betreuten in die Praxis um- und durchsetzen zu können. Das hilft Ihnen auch, sich vor teuren Haftungsfallen zu schützen.

Das verspreche ich Ihnen: Schritt für Schritt bauen Sie bereits ab dem 1. Lernbrief ein profundes und an höchsten Qualitätsmaßstäben orientiertes Fachwissen für die berufliche Praxis auf. Denn in diesem Fernlehrgang müssen Sie sich nicht durch Berge von theoretischen, medizinischen oder betriebswirtschaftlichen Abhandlungen oder gar komplizierte Rechtsmaterie kämpfen. Sie lernen für Ihre neue Qualifikation „ganz nebenbei“, neben Job und Alltag und vor allem ohne Verdienstausfall! Alle Inhalte sind nämlich so angelegt, dass sie berufsbegleitend – bequem und einfach – bewältigt werden können.

button_zertifikat

 

Lernen ohne zeitliche und räumliche Vorgaben

Post | BeckAkadmemie FernkurseNach Ablauf Ihrer Testzeit erhalten Sie etwa alle drei Monate Ihre Lernbriefe per Post, die Sie nach Ihrer individuellen Zeit und Möglichkeit bearbeiten. Bestimmen Sie einfach selbst, wann und wo Sie lernen wollen und setzen Sie Ihre eigenen Schwerpunkte!
Fragen | BeckAkadmemie FernkurseWenn Sie Fragen zu den Lerninhalten haben, wenden Sie sich an Ihre individuellen Fernlehrer oder an den Studienleiter. Sie beantworten Ihre Fragen individuell und helfen Ihnen gezielt weiter, sogar über die offizielle Studienzeit hinaus.
Prüfung | BeckAkadmemie FernkurseIn jeder Lektion finden Sie Aufgaben zur Selbstprüfung. Füllen Sie diese aus, erfahren Sie direkt selbst, ob Sie die Lerninhalte schon richtig verstanden haben. Die entsprechenden Lösungen finden Sie als „Spickzettel“ im Anhang des jeweiligen Lernbriefs.
Einsendeaufgaben | BeckAkadmemie FernkurseZu jeder Lektion erhalten Sie auch eine abschließende Einsendeaufgabe (Klausur) für Ihre zusätzliche persönliche Lernkontrolle. Diese Aufgabe senden Sie immer an uns. Anschließend überprüfen und korrigieren Ihr Fernlehrer oder der Studienleiter diese und geben Ihnen ein umfassendes und individuelles Feedback. Ihre Ergebnisse fließen dann auch ins Repetitorium und Ihre Prüfungsnote zum Hochschulzertifikat ein.
Zertifikat | BeckAkadmemie FernkurseAls Nachweis für Ihre Qualifikation erhalten Sie nach erfolgreicher Abschlussprüfung automatisch das begehrte Hochschulzertifikat der Hochschule Neubrandenburg. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, sich – ohne weitere Kosten − Ihr TÜV®-Personenzertifikat „TÜV®-geprüfte(r) Berufsbetreuer(in)“ von der Personenzertifizierungsstelle des TÜV NORD ausstellen zu lassen. Melden Sie sich gleich hier zum kostenlosen Testmonat an!

Näheres zu Ihrem persönlichen Gratis-Testmonat:

Testen Sie, bevor Sie sich endgültig entscheiden. Sie haben ein gesetzliches Widerrufsrecht von 14 Tagen. Doch darüber hinaus schenken wir Ihnen noch 2 weitere Wochen, den Fernlehrgang – neben Ihrem Berufsalltag – ganz in Ruhe auszuprobieren.

Mehr noch, Ihr Gratis-Testmonat bedeutet auch: Sie profitieren schon ab dem ersten Tag von allen Vorteilen, die Ihnen unser Studienpaket bietet.

Sie testen wirklich gratis und ohne Risiko!

Denn wenn Sie sich danach für den „Fernlehrgang Berufsbetreuer(in) mit Hochschulzertifikat“ entscheiden, müssen Sie nichts tun. Sie erhalten dann etwa alle 3 Monate Ihre Lernbriefe per Post. Wenn Sie unser Fernlehrgang nicht überzeugen kann und Sie sich in den ersten 4 Wochen dagegen entscheiden, genügt eine kurze schriftliche Nachricht (E-Mail, Fax, Brief) an uns. Es kommen dann keine weiteren Kosten auf Sie zu.

Ihr Studienpaket

Als Teilnehmer(in) dieses Fernlehrgangs profitieren Sie sofort von unserem umfangreichen Studienpaket:

Sie möchten gleich jetzt schon mehr wissen? Kein Problem!

Hier die Lerninhalte auf einen Blick:

Fachwissen auf den Punkt gebracht!

Komprimiert, praxisnah, leicht verständlich und alles Notwendige, was Sie als Berufsbetreuer(in) mit Hochschulzertifikat wissen und können müssen  – in 12 Lernbriefen zusammengefasst:

 

Lernbrief 1:

Wie Sie Betreuer werden, Grundzüge der Berufsbetreuung & Rechtsgrundlagen

Von Beruf Betreuer: Ausbildung zum Berufsbetreuer; Kennenlernen der  Tätigkeitsbereiche der Berufsbetreuung; Verfahren der Bestellung zum Berufsbetreuer (u.v.m.)

Lernbrief 2:

Existenzgründung als Berufsbetreuer; Betriebswirtschaftliche & rechtliche Grundlagen

Betreuer werden und unternehmerische Kompetenzen erlernen; die eigene wirtschaftliche Existenz als Berufsbetreuer sichern; Formen der Selbständigkeit  (u.v.m)

Lernbrief 3:

Vermögenssorge & Betreuerhaftung

Als Kernbereich der rechtlichen Betreuung wichtiger Teil der Ausbildung zum Berufsbetreuer oder Vereinsbetreuer; Rechte und Pflichten, die Sie beachten müssen, wenn Sie Betreuer werden wollen; Einführung in die Haftungstatbestände eines Betreuers, Schuldnerberatung (u.v.m.)

Lernbrief 4:

Sozialpsychiatrische & psychologische Grundlagen

Erkennen und bewerten der typischen Krankheitsbilder & Behinderungen in der Betreuung; Ausbildung im richtigen Umgang mit den zunächst unverständlichen Verhaltensweisen von Menschen, die der Betreuung bedürfen; Gezielte Hilfs- & Versorgungsmöglichkeiten richtig einleiten können (u.v.m.)

Lernbrief 5:

Gesundheitssorge, Aufenthalts- bestimmung & Wohnungs-angelegenheiten

Grundlagenwissen über die richtige Heimauswahl und Heimverträge, über das Mietrecht sowie Wohn- & Betreuungsvertragsgesetz aufbauen; Ausbildung in den wichtigsten betreuungsgerichtlichen Genehmigungstatbeständen (u.v.m.)

Lernbrief 6:

Freiheitsentziehende Maßnahmen in der Betreuung

Vertraut werden mit freiheitsentziehenden Maßnahmen in Kliniken, Pflegeeinrichtungen & Heimen sowie der freiheitsentziehenden Unterbringung; Ausbildung in den fixierungsvermeidenden Maßnahmen „Werdenfelser Weg“ und „ReduFix stationär & ambulant“ (u.v.m.)

 

Lernbrief 7:

Die Grundsicherung für Arbeitssuchende (SGB II – Hartz IV Gesetz)

Lehrgang für Berufsbetreuer und Vereinsbetreuer über die gesetzlichen Regelungen & behördlichen Verfahren der Grundsicherung; Ausbildung im sicheren Umgang mit den Behörden; Ansprüche aus dem SGB II rechtssicher durchsetzen können (u.v.m.)

Lernbrief 8:pflegestaerkung-transparent

Die Sozialhilfe – Auswirkungen für Betreuer & Betreute

Als Berufsbetreuer und Vereinsbetreuer vertraut werden mit den gesetzlichen Regelungen und der behördlichen Gewährungspraxis; Antragsverfahren und Einsatz von Rechtsmitteln in der rechtlichen Betreuung kennen und einsetzen können; inkl. aktuellem PSG II und III  (u.v.m.)

Lernbrief 9:pflegestaerkung-transparent

Die Sozialversicherung in der Praxis von Vereins-, Berufsbetreuern

Welche Stolpersteine Sie als Betreuer bei der Antragstellung und Bescheid-prüfung beachten müssen; Ausbildung für Berufsbetreuer und Vereinsbetreuer über die Versicherungsmöglichkeiten der gesetzlichen Sozialversicherung; inkl. aktuellem PSG II und III (u.v.m.)

Lernbrief 10:

Gestaltung eines professionellen Beratungs- & Unterstützungsprozesses (Case Management)

Ausbildung im strukturierten & planvollen Vorgehen bei komplexen Fallkonstellationen;  Methodische Zugänge zur planvollen Gestaltung eines professionellen Beratungs- & Unterstützungsprozess erlernen; Fallsteuerung / Case Management (u.v.m.)

Lernbrief 11:

Betreuervergütung & Betreuungskosten

Betreuer werden und die wichtigsten Grundlagen des Vergütungsrechts für Betreuer (VBVG) erlernen; Vergütungsanträge richtig stellen sowie Steuerverpflichtungen kennen; Welche Versicherungsmöglichkeiten Betreuer nutzen sollten (u.v.m.)

Lernbrief 12:

Büroorganisation & Zeitmanagement im Betreuungsbüro, -verein

Datenschutz & EDV-Einsatz kennenlernen und anwenden können; Management im Betreuungsbüro / Betreuungsverein; Ausbildung im richtigen Umgang mit Fristen, Archivierung, Aktenführung (u.v.m.)

 Pfeil | BeckAkademie Fernkurse
12 bestandene Klausuren, Hausarbeiten = Zulassung zur staatlichen Abschlussprüfung
Pfeil | BeckAkademie Fernkurse
Repetitorium & staatliche Abschlussprüfung (4-stündige schriftliche Klausur und Kolloquium)
Pfeil | BeckAkademie Fernkurse
Hochschulzertifikat

plus

TÜV®-Personenzertifikat „TÜV®-geprüfte(r) Berufsbetreuer(in)“

 

button_zertifikat